Youtube-Videos in Audio-Podcast-Feed konvertieren

0 Auf Youtube gibt es unendlich viel Zeug! Vorträge, Hörspiele, Lesungen, Konzert-Mitschnitte, Präsentationen, Diskussionen, Shows, Geschichten, und und und… Vieles davon sind lediglich Tonmitschnitte, die ein Standbild verpasst bekommen haben, damit sie bei Youtube als Video hochgeladen werden können. Eigentlich genau die Inhalte, die man unterwegs in seinem Podcatcher als reines Audio haben möchte, denn mal ehrlich: Wer sitzt schon den ganzen Tag vor Youtube und schaut sich Standbilder an?

Ich habe mich also an die Recherche gemacht und nach Tools gesucht, die Youtube-Videos zu Audio konvertieren und aus diesen Audiodateien automatisch einen Podcast-Feed erzeugen. Zuerst die schlechte Nachricht: Es gibt leider (bisher zumindest) keine All-In-One-Click-Lösung, die alle Schritte vollautomatisch übernimmt. Aber nun die gute Nachricht: Ich habe es mit 4 Klicks geschafft! Wie? Das möchte ich hier beschreiben.

Der Workflow

  1. Ein Dienst konvertiert über ein Browser-Plugin das Youtube-Video in eine mp3-Datei. (2 Klicks)
  2. Dieser Dienst speichert die Audio-Datei dann in einem festgelegten Ordner in der Dropbox ab. (2 Klicks)
  3. Ein weiterer Dienst scannt regelmäßig den Dropbox-Ordner und erstellt aus den Dateien in dem Ordner einen Podcast-Feed. Kommt eine neue Datei hinzu, wird sie automatisch im Feed ergänzt.
  4. In eurem Podcatcher abonniert ihr den Feed. Sobald eine neue Datei in der Dropbox abgelegt wird, schlägt sie auch in eurem Podcatcher auf.

Und nun im Detail:

Podcast-Feed einrichten
Die Dropbox-Ordnerüberwachung und Feederstellung übernimmt Zapier (Referral-Link mit dem ich kostenlos zusätzliche Tasks bekomme, siehe Ende des Abschnitts). Dieser Dienst bedient sich der gleichen Logik wie IFTTT, hat jedoch weitaus detailliertere Konfigurationsmöglichkeiten. Einzige, aber wichtige Einschränkung des Dienstes: Mit einem kostenlosen Account könnt ihr maximal 3 Feeds erstellen („Zaps“ genannt, vergleichbar mit Rezepten bei IFTTT) und 100 Tasks pro Monat auslösen (eine Task ist z.B. das Erkennen einer neuen Datei und die Ergänzung im Podcast-Feed). Außerdem werden die Zaps nur alle 15 Minuten überprüft. Ich denke aber, dass dies für die meisten User ausreichen sollte. Wenn eure Freunde sich bei Zapier registrieren, ihr den Newsletter abonniert, oder andere Aufgaben erfüllt gibt’s nochmal kostenlos monatlich Tasks dazu, sodass ich derzeit auf 285 Tasks (statt der üblichen 100) bin. Falls ihr noch mehr braucht, könnt ihr euch ab $15 pro Monat einen höherwertigen Tarif kaufen.

Nachdem ihr euch bei Zapier registriert habt, legt ihr zuerst einen neuen Zap an (oder ihr klickt auf diesen Link, um direkt zu meiner Vorlage zu gelangen).

2

Als Trigger gebt ihr eure Dropbox an. Dazu müsst ihr Zapier natürlich Zugriff auf eure Dropbox geben. Als Action wird dann ein RSS-Feed erstellt. Im nächsten Schritt müsst ihr euren Zap noch konfigurieren, also welcher Ordner in der Dropbox überwacht werden soll, welche Informationen euer Feed enthalten soll, usw. WICHTIG: Gebt im 5. Schritt im Feld „Podcast URL“ den „Direct Media Link“ an, damit die Datei auch im Feed mitgegeben wird. Ansonsten erstellt ihr nur einen Text-Feed ohne Mediendatei und euer Podcatcher läd die Datei nicht herunter.

3

Anschließend gebt ihr dem Ganzen noch einen Namen, könnt den Zap testen und seid damit erstmal fertig. Vergesst nicht, die Feed-URL zu notieren, die ihr eben erstellt habt.

Feed abonnieren
Öffnet jetzt den Podcatcher eurer Wahl und abonniert darin den eben erstellten Feed. Noch ist der Feed zwar leer, aber das ändern wir jetzt.

Video-Konverter-Plugin installieren
Zum Konvertieren des Youtube-Videos nach Audio nutze ich den Dienst convert2mp3.net. Theoretisch müsst ihr das Plugin nicht installieren, sondern könnt auf der Seite auch einfach die URL des Youtube-Videos angeben, dann klappt es aber nicht mit den oben versprochenen 4 Klicks. Wie ihr das Plugin für euren Browser installiert, erfahrt ihr hier.

Ist dies getan, erscheint über jedem Youtube-Video eine neue Leiste. 4

Der eigentliche Workflow
Mit einem Klick auf „Download MP3“ werdet ihr zu convert2mp3.net weitergeleitet und das Video wird sofort umgewandelt. Im nächsten Schritt könnt ihr bei Bedarf noch MP3-Tags, wie Interpret und Titel festlegen.

5

Weiter. Auf der nächsten Seite könnt ihr direkt auf den kleinen Böppel „Save to Dropbox“ klicken, euren vorhin definierten Ordner auswählen und die Datei abspeichern. Das war’s.

6

Nachdem die Datei in der Dropbox angekommen ist, müsste Zapier innerhalb der nächsten 15 Minuten feststellen, dass eine neue Audio-Datei in eurem Dropbox-Ordner liegt und einen neuen Eintrag im Feed ergänzen. Sobald sich euer Podcatcher aktualisiert, wird die neue Datei heruntergeladen. Ziemlich einfach, oder?

Ich hoffe, dass ich euch mit den Infos helfen konnte und dass die Anleitung verständlich genug geschrieben ist. Wenn ihr andere Dienste kennt, mit denen man noch leichter zum Ziel kommt oder noch weniger Klicks benötigt, dann schreibt es bitte in die Kommentare.

PS: Gern könnt ihr in den Kommentaren auch Vorschläge für Youtube-Videos machen, die eurer Meinung nach unbedingt in den Podcatcher gehören, z.B. interessante Hörspiele, Konzerte, Vorträge, etc. Ich bin gespannt auf eure Tipps.

3 Gedanken zu „Youtube-Videos in Audio-Podcast-Feed konvertieren&8220;

  1. Danke dir ! Ich habe dank deiner detallierten Beschreibung jetzt in unter dreißig Minuten einen Feed erstellt. Habe ich schon lange nach gesucht !

    1. Klasse, freut mich, dass es geklappt hat. Ich habe aber auch festgestellt, dass Dropbox irgendwelche Zugriffs-Rechte für die mp3-Dateien entzieht. Das heißt, dass man im Podcatcher neue Folgen im Zapier-Feed innerhalb von 1-2 Stunden herunterladen kann, danach verweigert Dropbox aber den Zugriff auf die Datei und man kann sie nicht mehr im Podcatcher herunterladen, obwohl sie im Feed steht und auch in der Dropbox liegt. Ich weiß noch nicht, woran das liegt oder wie man das beheben kann. Hast du das Problem auch schon gehabt?

  2. Gerade nachgeguckt. Ist bei mir tatsächlich auch so. Nach einiger Zeit kann ich die Folgen nicht mehr runterladen. Ist für mich aber nicht schlimm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.